Präsentationen als Video zu betrachten finde ich nicht sonderlich praktisch. Nur selten ist die Präsentation es wert, und ein wenig Prosa vermittelt komplexe Sachverhalte oft besser. Dennoch möchte ich heute auf zwei hervorragende Präsentationen verweisen. Auf die erste bin ich aufmerksam geworden als ich in einem Artikel las, wie viele Folien pro Minute verschiedene Vortragende verwenden. 2-3 Folien pro Minute erschütterten mich. Für mich ist das ein rasantes Tempo, was einfach daran liegt, dass es in meinen Vorträgen oft um recht komplexe Sachverhalte geht, die vom Zuhörer möglichst vollständig verstanden werden sollen. Ich rechne mit etwa 3 Minuten pro Folie! Aber dann fiel die Zahl von bis zu 50 Folien pro Minute! Das musste ich mir anschauen, und ihr solltet es auch tun: Es geht um Identity 2.0, aber das interessiert nur am Rande.  Den ursprünglichen Artikel habe ich übrigens mal wieder per PM-Blog gefunden, welches auch den Identitity 2.0 Vortrag zeigt.

Einen ganz anderen Stil verwendet Ted Neward bei seinem Vortrag 'The next five years will be about languages'. Er interagiert extrem stark mit dem Publikum, stellt Fragen und reagiert auf dei Antworten die er bekommt. Besonders die scherzhaften Seitenhiebe gegen einzelne Gruppen sind auf einer Vorstandssitzung sicherlich unangebracht, machen einen solchen Vortrag auf einer Konferenz wunderbar witzig und interessant.

Und, was können wir von diesen Präsentationen lernen? Präsentationen können extrem unterschiedlich gestaltet werden. Es gibt keinen 'richtigen' Stil. Das Vorgehen muss zur Person und zum Anlass passen. Macht euch also nicht so viel Gedanken, und macht die nächste Präsentation so, dass sie euch selbst gefallen würde. Vielleicht hilft ja mein letzter Blogeintrag ein wenig.