Heather O'Cull erklärt in ihrem jüngsten Artikel die Funktionsweise von Abhängigkeiten in MS-Project, bzw. allgemein in der Netzplantechnik. Leider unterläuft ihr bei der Auswahl der Beispiele einen klassischen Fehler: Statt wirklich tatsächliche Einschränkungen mit den Abhängigkeiten abzubilden, benutzt sie in den Beispielen Abhängigkeiten um eine Planung, die sie im Kopf hat in MS-Project abzubilden. Und so kommte es das sie eine Start-Start Beziehung zwischen den Vorgängen 'Kuchen backen' und 'Kuchenguß herstellen' einplant, da er den Kuchenguß machen möchte, während der Kuchen im Ofen backt. Es gibt aber keinen Grund, warum der Guß nicht schon vorher vorbereitet werden sollte, diese Beziehung ist also FALSCH.

Ein sinnvolles Beispiel für eine Start-Start Beziehung könnte eine Renovierungsaktion liefern. Vorgang A: spachteln der Wände, Vorgang B streichen der Wände. Mit dem Streichen der Wände kann man erst dann beginnen, wenn mit dem spachteln begonnen wurde. Die selben beiden Vorgänge haben auch eine Ende-Ende Beziehung, denn mit dem Streichen der Wände kann ich erst abschließen, wenn sie fertig gespachtelt sind. Zumindest kann also einer spachteln, während jemand anderes (oder der Gleiche mit der anderen Hand) die eben gespachtelte Fläche streicht.

Trotz allem Gemecker, wenn ihr euch mit MS-Project auseinandersetzt, werft ruhig mal einen Blick auf das MS-Project Blog.